Köln-News
Termine Fühlinger See

Hier gehts zur Seite des Fühlinger See´s

Der Fühlinger See zeichnet sich durch eine bewegte Geschichte aus. Auf dem Gelände wurde unter anderem die ALWEG-Bahn auf einer hierzu eigens errichteten Teststrecke weiterentwickelt. Überdies waren von 1950 bis 1962 belgische Pionierbataillons in der Fühlinger Heide stationiert; dieser Bereich war seinerzeit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Insofern konnte das Gelände noch nicht als "See" bezeichnet werden.

Die eigentliche Entstehungsgeschichte des Fühlinger Sees ist zu erleben, wenn man auf die letzten rund 50 Jahre zurückblickt. In den 1960er Jahren wurde erstmals damit begonnen, das jetzige Naherholungsgebiet anzulegen. Es wurden mehrere Inseln und Halbinseln geplant. Ziel war es, möglichst große Uferflächen zu gestalten, damit genügend Sportlerinnen und Sportler sowie Erholungssuchende Platz finden. Im Anschluss daran wurde die Regattabahn geschaffen, die Einweihung erfolgte im Jahre 1978.

Es entstanden sieben Teilseen, diverse Parkplätze, Bootshäuser, ein Zielturm, verschiedene Straßen und vieles mehr rund um die Regattabahn, die den Mittelpunkt darstellt. Die gesamte Fläche beläuft sich auf 200 Hektar.

Der Fühlinger See ist ein stehendes Oberflächengewässer, dessen Zu- und Abfluss unterirdisch über den Grundwasserstrom erfolgt. Der See liegt in der Niederterrasse des Rheins. Die Höhe des Seepegels wird vor allem durch den Verlauf der Rheinwasserstände beeinflusst. Dies geschieht jedoch zeitverzögert und gedämpft.

Damit die einzigartigen Beschaffenheit und die äußerst gute Wasserqualität des Fühlinger Sees erhalten bleiben, initiierte die Stadt Köln zusammen mit der Universität zu Köln, der Abfallverwertungsgesellschaft mbH, der RheinEnergie AG und der Ökologiegruppe der Kölner Tauchsportvereine (heute VASA Köln e. V.) bereits Mitte der 1990er Jahre vielfältige Projekte zur Seenrestaurierung und zum Umweltschutz. So wurden beispielsweise die Pflanzenkläranlage "Bio-Park" aufgebaut, die Tiefenwasserbelüftungsanlage in Betrieb genommen, schützenswerte Uferbereiche bepflanzt, eine Windkanalstudie und soziologische Studien zum Besucherverhalten durchgeführt. Außerdem wurde ein Ökopfad errichtet. Hier werden auf 15 Informationstafeln Sanierungsprojekte des Fühlinger Sees vorgestellt. Hiermit sollen die Besucherinnen und Besucher mehr über das Gebiet erfahren und gleichzeitig darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Natur geachtet und geschützt werden soll.

Regelmäßige wissenschaftliche Gewässeruntersuchungen und die zusätzliche Bereitstellung von mobilen Toilettenkabinen komplettieren das Sanierungspaket.

2002 wurde der Förderverein Fühlinger See e. V. ins Leben gerufen. Die Mitglieder tragen aktiv dazu bei, dass sich der See und dessen Qualität positiv entwickelt haben und somit eine ökologische Stabilisierung des Sees erzeugt werden konnte. Durch ihre Arbeit wurde der See mehr in die Öffentlichkeit gerückt und es konnte an das Gewissen der Benutzerinnen und Benutzer appelliert werden, den See weiterhin sauber zu halten.

Schließlich soll der See auch in Zukunft für sportliche Aktivitäten und eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung erhalten bleiben.

 
 
 

VCNT - Visitorcounter

Heute25
Gestern136
Woche25
Monat3937
Insgesamt129100

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Schreiben Sie mir eine Nachricht mit Wohnungsangabe und Personenanzahl..